Der Tag des alten Handwerks am 22.09.2018

Viele Besucher fanden am Samstag den Weg ins Landgestüt, um zahlreichen Handwerkerinnen und Handwerkern über die Schulter zu schauen, oder um selber einmal die handwerklichen Geschicke zu testen.

Eine große Anzahl Mitmachaktionen lockten besonders die Kinder an und auch die Erwachsenen waren nach anfänglichem Zögern dann doch voller Eifer mit dabei. Ob spinnen, weben, filzen, klöppeln, drucken, sensen, Wäsche waschen, Kerzen ziehen........ es gab viel zu sehen und aus zu probieren.

Auch in unserer "Perlenwerkstatt" herrschte immer viel Betrieb. Dort wurde eifrig  Perle um Perle aufgezogen und sorgfältig verknotet  und für etliche Kinder hätte es noch unendlich so weitergehen können.

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass eine Jury den schönsten Stand bzw. das schönste Gewand auszeichnet. Die Jury - in diesem Jahr bestehend aus Stefanie Ende, Dr. Axel Brockmann und Dr. Jörg Rodenwaldt- hatten die Qual der Wahl. Sie entschieden sich für das Team um Jörg Reinstorf, Chef des Unternehmens Holzwerk, die ihr Handwerk eindrucksvoll präsentierten und den 1. Platz mehr als verdienten.  Auf den 2. Platz kamen die Spinnerinnen vom Heimatverein Winsen und den 3. Platz erhielten die Klöpplerinnen vom Klöppelkreis Celle. Einen Preis für die schönsten Gewänder erhielt die Ritterschaft rund um den Ritter Hartmann Graf von Starkenberg, die auch während der Veranstaltung für Unterhaltung sorgte.

Allen Gewinnerinnen und Gewinnern auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

Für unseren 1. Vorsitzenden Fred Müller hatte die Ritterschaft noch eine besondere Überraschung parat. Kurzerhand wurde er zum "1. Marktvogt zu Celle" ernannt, mit Allem, was dazu gehört.

1. Marktvogt zu Celle

Aber leider hat auch der schönste Tag einmal ein Ende, jedoch  freuen wir uns von Herzen, dass so viele Besucher den Weg ins Landgestüt gefunden haben, um einen unterhaltsamen und lehrreichen Tag bei uns zu verbringen. Dafür bedanken wir uns ganz, ganz herzlich.

Der Erlös der Veranstaltung „Tag des alten Handwerks“ wird wie in jedem Jahr von unserem Verein gespendet. In diesem Jahr geht das durch den Einsatz der ehrenamtlichen Helfer erwirtschaftete Geld und natürlich die Spenden an die "Kinder- und Jugendhospizarbeit des Celler Hospizes" und an den Förderverein der Ortsfeuerwehr Schillerslage. Das Hospiz benötigt laufend Unterstützung für die ambulante Kinderhospizarbeit, die die Kinder - schwer erkrankte Kinder aber auch Kinder mit einem schwer erkrankten Familienmitglied - zuhause aufsucht und betreut. Vom Förderverein (FOS) werden in liebevoller Kleinarbeit alte Ackergeräte wieder in Stand gesetzt und sorgsam gepflegt, damit sie dann beim jährlichen Dreschefest Mitte September -und auch beim Handwerkermarkt- wieder zum Einsatz kommen können. Auch dafür werden immer finanzielle Mittel benötigt.

Am 11.10.2018 wurden ein Spendenscheck über 2.500,00 € an das Hospiz und 500,00 € an den Förderverein übergeben.

Für diese tolle Spendensumme von 3.000,00 € bedanken wir uns recht herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern, Spendern und Sponsoren.


  • M67_0262 (2) (Kopie)
  • M67_0644 (2) (Kopie)
  • M67_0298 (2) (Kopie)
  • M67_0609 (2) (Kopie)
  • IMG_4060 (Kopie)
  • M67_0614 (2) (Kopie)
  • M67_0743 (2) (Kopie)
  • M67_0387 (2) (Kopie)


Bis zum nächtsten Jahr, wenn es wieder heißt:

TAG DES ALTEN HANDWERKS 2019


 

50 Handwerker/Innen, Künstler/Innen und Aussteller/Innen waren dabei:

Imker, Schuster, Töpferinnen, Glasperlenmacherin, Klöpplerinnen, Gold- und Silberschmiedinnen, Porzellanmalerin, Besenbinder, Handbuchdrucker, Schmiede, Wagner, Sattler, Seiler, Tischler, Wäscherinnen, Buchbinderin, Seifensiederinnen, Handsiebdruckerin, Polsterin, Lederarmbandmacherin, Fotograf, Zimmerleute, Drechsler, Korbflechterin, Weißsticker, Spinnerinnen, Weberinnen, Filzerin, Strickerei (von der Wolle bis zum Faden),bäuerliches Handwerk, Stuhlflechterin, mähen mit der Sense, altes Werkzeug und Gerätschaften, Schnellzeichnerin, Führungen, alter Provisor, Obst- und Gemüsestand, Kaffee und Kaffeespezialitäten, Kaltgetränke, Grillstand und die Museumsfeuerwehr Celle e.v.